Liebe Gäste,

Schwester Dorotheaich freue mich, Sie auf der Homepage der Vinzenz von Paul Schule in Duderstadt begrüßen zu dürfen.

Unsere Schule ist eine Berufsfachschule und Fachschule für Sozialpädagogik. Wir bilden Sozialpädagogische Assistentinnen und Assistenten und Erzieher und Erzieherinnen aus.
Seit mehr als 70 Jahren sind wir fester Bestandteil der Schul- und Ausbildungslandschaft in Duderstadt und Südniedersachsen. Wir sind eine staatlich anerkannte Ersatzschule in der Trägerschaft der barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul in Hildesheim.

Erziehen heißt für uns Zukunft gestalten. Die Qualität der Erziehung, Bildung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen ist von zentraler Bedeutung für die Zukunft jedes Einzelnen und die, einer jeden Gesellschaft. Die besondere Bedeutung, welche der Arbeit von Erzieherinnen und Erziehern in diesem Zusammenhang zukommt, wird deutlich in den aktuellen Diskussionen und Gesetzesinitiativen (u.a. Elternzeit, Krippenausbau, Bildungspläne, Sprachförderung, Inklusion, „Bildung von Anfang an“). Unser zentrales Anliegen und unsere Aufgabe ist es, zukünftige Erzieherinnen und Erzieher in sozialpädagogischer Theorie und Praxis fundiert zu qualifizieren und zu professionalisieren und als Persönlichkeit stark zu machen.
Haben Sie Lust, mit Menschen zusammen zu arbeiten - mit ganz kleinen, kleinen, großen ..., dann freuen wir uns auf Sie!
Ich lade Sie nun ein, auch im Namen des Kollegiums, unsere Schule kennenzulernen und wünsche Ihnen viel Freude beim virtuellen Rundgang durch die Vinzenz von Paul Schule.

Ihre Schwester Dr. M. Dorothea Rumpf (Schulleiterin)

AKTUELLES

Vorstellung der Arbeitsergebnisse der einzelnen Klassen im Schulgarten

Mit dieser Fragestellung setzten sich die Schüler*innen und Lehrkräfte unserer Schule gemeinsam anlässlich des Patronatsfestes des Heiligen Vinzenz von Paul, den Namenstag unserer Schule, auseinander. Die Schüler*innen der einzelnen Klassen begaben sich gemeinsam mit Lehrkräften in einen intensiven Diskurs zu dem Thema auf der Basis verschiedener theologischer Texte und gestalteten anschließend mit großem Engagement, viel Kreativität und einer Menge Spaß am Tun 6 Leinwandcollagen.

Die FSP 2b startete in ihr letztes Ausbildungsjahr mit vielfältigen Grenzerfahrungen. Zunächst führte uns ein gemeinsamer Wandertag zu Fuß von Torfhaus auf den Brocken. Hierbei überquerten wir die Landesgrenze zwischen Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Und so manche kam dabei auch an ihre eigenen Grenzen bei dem 8km langen Aufstieg bei unter 10° Celsius. Bei unserer Ankunft auf dem Brocken blies ein eisiger Wind und es herrschte dichter Nebel und somit auch zunächst Ernüchterung in der Gruppe.